News

CfP Datenspuren 2016

nek0 @
Datenspuren 2016

Ständige Konnektivität ist nicht nur als Teil von Technologie sondern auch als sozialer Prozess zu sehen. Die zunehmende Internetnutzung ist dabei einer der deutlichsten Indikatoren. Durch das Netz im Hosentaschenformat, können wir jederzeit mit allen und jedem in Kontakt treten und am Geschehen überall auf der Welt teilhaben. Raum- und Zeitgrenzen spielen kaum noch eine Rolle. Spätestens die Verbreitung von Smartphones schaltet die Welt Stück für Stück zusammen. Das wirkt sich auf alle Bereiche des Lebens, Wirkens und Handelns aus. Mobile Commerce ist ein gutes Beispiel, die rasant fortschreitende Durchdringung der mobilen Vernetzung aufzuzeigen. Worüber wir uns heute noch mobil informieren, das werden wir morgen auch über das Smartphone kaufen. Doch spätestens wenn es ums Geld geht, rückt beim Verbraucher auch der Sicherheitsaspekt ins Blickfeld. Was, wenn mich wer beim Onlinebanking beobachtet und meine Daten mitliest (ausliest)? Und woher kennt der Absender der Spam-Mail eigentlich meine Adresse?

Die Allgegenwärtigkeit des Netzes hat sich zum Internet der Dinge entwickelt. Nahezu jedes Objekt kann zukünftig in Echtzeit Informationen liefern und mit anderen Objekten im Austausch stehen. Wir selbst liefern derzeit schon Informationen durch Computer, Smartphones oder Web-Applikationen und längst sammeln auch Autos, Versicherungen oder medizinische Geräte unsere Daten. NFC, RFID und BLE sind nur einige Begrifflichkeiten, die im Rahmen dessen auftreten, deren Bedeutung aber wohl nur wenige kennen. Das muss sich ändern!


Plan­ungs­tref­fen Hack­space im Zentral­werk

Astro @
Souterrain im Zentralwerk vor dem Bau
Datum
Donnerstag, 30. Juni 2016 um 20:00 Uhr
Ort
GCHQ, Lingnerallee 3

Der Umzug ins neue HQ steht im September bevor. Nächsten Donnerstag halten wir deshalb wieder Planungstreffen ab.

Bitte schaut euch bis zum Donnerstag, 30. Juni, die bestehenden Raumentwürfe im Tracker an. Ihr könnt auch selbst malen und eure Vorschläge zum Treffen vorstellen.


15. Dresdner OWASP Stammtisch

Ben @
OWASP
Datum
Montag, 20. Juni 2016 um 20:00 Uhr bis 23:00 Uhr
Ort
GCHQ, Lingnerallee 3

Marko wird einen Vortrag zu „Automatisierten Sicherheitstests im Continuous Integration / Delivery Prozess“ halten.

Mehr Infos gibt zur Dresdner OWASP Initiative gibt es im OWASP Wiki.


Planungstreffen HQ++

Stefan @
Datum
Samstag, 11. Juni 2016 um 21:00 Uhr
Datum
Freitag, 17. Juni 2016 um 16:00 Uhr
Ort
Dudle

Der Umzug ins neue HQ steht bevor. Damit wir nicht alle aneinander vorbeiplanen, ist ein regelmäßiges (wöchentliches) Planungstreffen vorgesehen.

Bitte stimmt bis Freitag, 17. Juni, im Dudle ab, wann ihr Zeit habt. (Achtung: Da stehen Termine für nächste Woche, allerdings gilt die Abstimmung für einen wöchentlichen Termin ab nächster Woche bis mindestens September.)


pentaradio24: Passwörter

blastmaster @
(((pentaradio))

Immer wieder hört man, dass das Passwort für einen Account geknackt wurde. Wir möchten euch in dieser Sendung erklären, wie das eigentlich funktioniert und wie man sich dagegen schützen kann. Dazu erklären wir nicht nur wie man sichere Passwörter wählen und verwalten kann, sondern geben euch auch einen Überblick, was es an Alternativen zu Passwörtern gibt und beleuchten einige davon genauer.

Hören könnt Ihr uns wie immer, Live am 4. Dienstag im Monat (24.05.) von 21:30 - 23:00 Uhr auf coloRadio (Stream). Wenn Ihr Fragen oder Anmerkungen habt, erreicht Ihr uns auch während der Sendung im Chat.


pentaradio24: Werbe­netz­werke

Astro @
(((pentaradio))

Ohne Adblocker sind wir ihnen ausgeliefert: die miese Tracking- und Spamindustrie. Wir erklären wie sie funktionieren und warum sie uns alle unsicherer machen.

Hören könnt Ihr uns wie immer, Live am 4. Dienstag im Monat (26.04.) von 21:30 - 23:00 Uhr auf coloRadio (Stream). Wenn Ihr Fragen oder Anmerkungen habt, erreicht Ihr uns auch während der Sendung im Chat.


Linux Presentation Day

nac @
Linux Presentation Day
Datum
Samstag, 30. April 2016 um 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Ort
HTW Dresden, Präsentations- und Ausstellungsbereich (PAB), Friedrich-List-Platz 1, 01069 Dresden

Der Linux Presentation Day ist eine nichtkommerzielle Gemeinschaftsaktion der Linux-Community, die nach außen hin Leuten, die Linux nicht oder kaum kennen, einen guten ersten Einblick in das freie Betriebssystem bietet, und nach innen v.a. Vereinen, vereinsähnlichen Gruppen, Unternehmen, Volkshochschulen, Hochschulen, Schulen und Einzelpersonen die Möglichkeit bietet, sich mit wenig Aufwand an einer bedeutenden und in vielerlei Hinsicht effektiven Veranstaltung zu beteiligen.

Eintritt: frei


BSDienstag - Berkeley System Dienstag

PwnyTail, vater @
Daemon Hammer
Datum
Dienstag, 5. April 2016 um 21:42 Uhr
Ort
GCHQ, Lingnerallee 3
Was ist der BSDienstag?

Beim C3D2 gibt es Menschen und Maschinen, die BSD nutzen.

Jeden ersten Dienstag im Monat (gemäß gregorianischen Kalenders) treffen sich einige dieser Menschen. Das Treffen nennt sich BSDienstag und findet im HQ statt. Gern dürfen auch Maschinen mitgebracht werden, wo BSD verwendet wird.

Wir erlauben es uns nicht uns als "BSD-Crew" zu bezeichnen, aber würden es gern. Die Anzahl von BSD-Kindern ist überschaubar. Alle sind lieb, lernen gern, spielen viel und sind pflegeleicht. Leider bilden wir höchstens den "Mainstream" zu BSD ab. Fast alles bezieht sich auf FreeBSD. Gern kann das geändert werden. Wir finden Vielfalt gut!

Häufig versuchen wir in der Vorbereitung ein Thema zu benennen. Aber grundsätzlich kann jederzeit alles gemacht werden. Einige ausgewählte Beispiele:

  • Installation von BSD (Das Erstellen von einem Startmedium für USB für das jeweils gewünschte BSD ist ja eine Sache von wenigen Minuten.)
  • Glotzen von BSDNow
  • Frickeln an yocage aka admninpit
  • Aufgaben von den Projekten erledigen (von einfachen Übersetzen des Handbuches von FreeBSD, über Bugs fixen von FreeNAS, bis hin zum Mitentwickeln bei PC-BSD)

Detaillierte Informationen zum BSDienstag sind im Wiki zu finden.

Was passiert zu diesem BSDienstag?

FreeBSD 10.3 ist am Start. Das hat zur Folge, dass neben den Thematiken Was gibt es bei 10.3 nennenswert neues? und Aktualisierung von 10.2 auf 10.3 entspannt gelaufen? auch die wunderbare Frage beschert Irgendwas weiteres deswegen passiert? Jo! Beispielsweise gibt es nun eine erste Ausgabe von FreeNAS, das auf FreeBSD 10 basiert. (Das bisherige FreeNAS basiert auf FreeBSD 9, welches selbstverständlich auch noch betreut wird.)

Als Beispiel wollen (können) wir uns FreeNAS 9.10 FreeNAS -> Blog -> FreeNAS 9.10 Released anschauen. Dabei wird noch die bisherige Oberfläche zur Benutzung verwendet. Aber auch an einer nachfolgenden Oberfläche ( FreeNAS 10 GUI ) wird schon längere Zeit gearbeitet. FreeNAS -> Blog -> Announcing FreeNAS-10 ALPHA Vielleicht kommen wir auch dazu uns das einmal näher anzuschauen.

In einem halben Jahr (Ende Juli) soll FreeBSD 11 erscheinen! Wollen wir uns eine Art release party , ähnlich wie es sie für Debian 8 gab, machen? Ähnlich könnten wir das auch schon einmal zum 1. Mai 2016 für OpenBSD 5.9 einladen.

Was geht denn so zu BSD beim C3D2?

Eigentlich passiert sonst nicht besonders viel zu BSD beim C3D2. Da könnte viel mehr gehen!

Wenn du Lust hast da was zu machen, dann schreib doch direkt an den öffentlichen Mail-Verteiler vom C3D2 . Einfach zum BSDienstag vorbeikommen, ist selbstverständlich auch erwünscht. Beides machen ist perfekt. Gewisse Ideen beziehungsweise Projekte haben wir auch, wo du dich gern mit einbringen kannst.

Chaos ohne BSD kann ja auch kein Mensch wollen.

Zum Einstieg kann die Sendung Pentaradio zum Thema BSD (2014-11-25) dienen. Auch gibt es den allgemeinen Artikel BSD im Wiki . Für das selbstständige Testen von Unerfahrenen kann die Distribution PC-BSD empholen werden. Bei Fragen kann ja auch einfach zum BSDienstag vorbeigeschaut werden.

Aber auch beim sonstigen Betrieb im HQ kommt BSD zum Einsatz. Also das Finden von BSD-Gleichgesinnten, das Hacken mit und an BSD ist häufiger bis tief in die Nacht möglich.


pentaradio24: Verbreitung von Linux und Freier Software

blastmaster @
(((pentaradio))

Alle Hacker lieben Freie Software, grade auch weil man reingucken kann. Aber meist wird nimmt die Dichte der Nutzung an freier Software exponentiell ab, sobald man den örtlichen Hackspace verlässt. Also doch nur was für Experten? Nein! Es gibt mehrere Veranstaltungen und Vereinigungen, die sich für die Verbreitung von freier Software einsetzten. In dieser Sendung möchten wir einige auch lokale Veranstaltungen und Vereinigungen genauer vorstellen.


TA: Erlang & Elixir

Astro @
Erlang
Datum
Donnerstag, 31. März 2016 um 20:00 Uhr
Ort
GCHQ, Lingnerallee 3

Am letzten Märzdonnerstag widmen wir einem ganz besonderes Programmiersprachenduo einen Themenabend: Erlang und Elixir. Beide laufen auf der selben Virtuellen Maschine, welche mit leichtgewichtigen Prozessen und Message Passing das parallele und nebenläufige Programmieren beherrschbar macht.

Während im ersten Teil eure Erlang-Kenntnisse aufgefrischt werden sollen, wird es im zweiten Teil um die wesentlich jüngere Sprache Elixir gehen. Deren Syntax ist für Umsteiger von Sprachen wie Ruby und Python angenehmer und bringt auch sonst praktische Neuerungen mit sich.